Redutox Entgiftungs-Komplex 1, 2, 3 - Mitotrope-Substanzen.ch Online-Shop

ARTIKEL:
I
Direkt zum Seiteninhalt
REDUTOX Entgiftungs-Komplex 1 - 3

Redutox von Nutrition World Group Corp. ist ein natürlicher Entgiftungs-, Entschlackungs- und Ausleitungskomplex. Es wird nur im Set angeboten (Redutox1 + Redutox2 + Redutox3)

Redutox Set 1, 2, 3
3 x 100 Kapseln
285.00CHF
Hinzufügen

Entgiften und Entschlacken
Was bedeutet entgiften und entschlacken, bzw. warum ist dies notwendig? Jeder Mensch muss essen um zu leben, da der Körper für alle Funktionen Energie benötigt. Diese Energie führen wir über die Nahrung zu. Da unsere Nahrungsmittel heute in der Mehrzahl verarbeitet angeboten und aufgenommen werden, nehmen wir neben den erwünschten Energie- und Vitalstofflieferanten auch einiges an Abfall- und Schadstoffen mit der Nahrung in unseren Organismus auf.

Diese unerwünschten Substanzen muss der Körper identifizieren und über die Ausscheidungsorgane wieder aus dem Körper transportieren. Diese Verarbeitungsfunktionen von Nahrungssubstanzen nennt man Stoffwechsel. Da unser Organismus seinen Stoffwechsel aber evolutionär betrachtet in Hungerzeiten ausgebildet hat, verfügt er auch über die Fähigkeit, Substanzen zu speichern.

Dazu zählen nicht nur die notwendigen Nähr- und Vitalstoffe, sondern auch die unerwünschten Abfallstoffe. Um den Körper von diesen krankmachenden Abfallstoffen zu befreien, sind Massnahmen zur Entschlackung und Entgiftung notwendig. Diese Massnahmen können in Etappen wie eine Kur angewendet werden.

Schadstoffe können unseren Organismus belasten.
Die Schadstoffe, die unseren Organismus belasten und im ungünstigsten Fall auch Krankheiten hervorrufen können, müssen unterteilt werden in Stoffe, die als Abfallprodukte bei der Verstoffwechselung von Nährstoffen entstehen (meist Säuren) sowie Stoffe, die als Schadstoffe Bestandteil der Nahrung sind. Dazu gehören toxische Spurenelemente:
  • Blei
  • Cadmium
  • Amalgam
  • Quecksilber
  • Arsen, etc.

Nahrungsbestandteile, die bei der Züchtung / Verarbeitung / Lagerung zugesetzt werden:
  • Nitrat
  • Pestizide
  • Arzneimittel
  • Farbstoffe
  • Konservierungsstoffe
  • Weichmacher aus Verpackungsmaterialien
  • Benzpyrene in Räucherwaren
  • Schimmeltoxine
  • Zinn aus Konserven, etc.

Natürliche toxische Nahrungsbestandteile:
  • Solanin
  • blausäurehaltige Glukoside
  • Oxalsäure
  • Nitrat
  • Phytinsäure
  • Toxische Proteine (Proteaseinhibitoren / Hämaglutinine)
  • Histamin (Biogene Amine), etc.

Was sind Schlacken und Gifte im Körper?
Übermässige Anlagerungen der oben angeführten Substanzen im Körper führen zu so genannten Verschlackungen und Vergiftungen. Die Entstehung von Säuren als Stoffwechsel-Abfallprodukte ist ein ganz natürlicher Vorgang. Diese Säuren werden normalerweise durch das so genannte menschliche Puffersystem neutralisiert. Reicht die Neutralisationsfähigkeit der Puffersysteme in den Körperflüssigkeiten (z.B. Blut) nicht aus, können überschüssige Säuren über die Atmung (durch Abatmen von Kohlendioxid) und die Niere (Bindung der Säuren z.B. an Ammoniak und Ausscheidung über den Urin) zur Ausscheidung gebracht werden. Lassen sich auch mit diesen natürlichen Regulationsmechanismen nicht alle überschüssigen Säuren neutralisieren, greift der Körper auf seine Mineralstoffe zur Neutralisation zurück. Wichtige Mineralstoffe mit Puffereigenschaft sind Calcium, Phosphor, Magnesium, Natrium und Kalium. Diese bilden mit den Säuren komplexe Salze, die sich im Körper als Schlacken anlagern. Giftstoffe, die mit der Nahrung aufgenommen und durch den Darm resorbiert werden, lagern sich in Knochen, Leber, Niere und Fettgewebe an. Für eine erfolgreiche Entgiftung und Entschlackung sind die Ausscheidungsorgane von zentraler Bedeutung. Unsere Entgiftungsorgane sind:
  • Leber
  • Niere
  • Darm
  • Lunge
  • Haut

Die wichtigste Rolle bei der Entgiftung spielt dabei unsere Leber. Die Leber ist das "Zentrallabor" und "Logistikzentrum" des Körpers. Sie ist ein Wunderwerk an Vielseitigkeit und Leistungsfähigkeit. Die Leber ist für das Entgiften geradezu geschaffen. Sie ist die Instanz für die Kontrolle und Verarbeitung der meisten Stoffe, die der Körper entweder unschädlich machen muss oder die er zum Aufbau eigener Substanzen braucht. Über die Pfortader (ein zentrales Blutgefäss), erhält die Leber die Gift-, Nähr- und Aufbaustoffe direkt vom Darm, wo sie dem Nahrungsbrei entnommen wurden. In jeder Minute strömt etwa 1 Liter Blut, beladen mit den verschiedensten Substanzen, durch die Pfortader zur Leber. Aus den Nahrungsbestandteilen synthetisiert (=Herstellung und Umbau) die Leber eine Fülle körpereigener Stoffe wie bestimmte Proteine, Hormone oder Blutgerinnungsfaktoren. Sie verwertet Stoffwechselendprodukte, entsorgt Gifte, speichert Vitamine und kontrolliert den Zucker-, Eiweiss- und Fettgehalt im Blut.

Normaler Ablauf der Entgiftung des Körpers
Die Entstehung von Schlacken und Toxinen im Körper ist ein ganz normaler Vorgang, auf den unser Körper durch seine Filter-Organe und durch seine natürlichen Puffersysteme eingestellt ist. Das Ziel dieser natürlichen Entgiftung ist es, das Blut in seiner Zusammensetzung konstant zu halten und überflüssige Substanzen zur Ausscheidung zu bringen, um Anlagerungen in der Zelle (intrazellulär), in der Zellmembran und im extrazellulären Raum (vor allem in extrazellulären Flüssigkeiten) zu verhindern. Nicht eingestellt ist unser Organismus auf die vermehrte Zufuhr von Umweltgiften und auf die vermehrte Entstehung von Stoffwechselgiften durch die Zufuhr von zu viel und zu einseitiger Nahrung. Diese Gifte und Schlacken lagert der Körper im passiven Gewebe, wie Fettgewebe, Knochen und Haaren (vor allem Umweltgifte) oder gelöst im extrazellulären  Raum an. Die Folge ist demnach eine fortschreitende Verschlackung und Vergiftung des Körpers. Vereinfacht dargestellt legt der Körper also quasi Mülldeponien dort an, wo keine Stoffwechselvorgänge stattfinden. Je mehr abgelagert wird, desto weitläufiger können die Schädigungen sein. Deshalb ist es von grosser Bedeutung, dem Körper bei der Ausscheidung dieser Schadstoffe zu unterstützen.

Was kann gegen die Vergiftung und Verschlackung getan werden?
Generell kann gesagt werden, dass unser Organismus ein Speichermechanismus ist. Daher kann davon ausgegangen werden, dass auch unerwünschte Stoffe gespeichert werden. Um den Körper von diesen unerwünschten Abfallstoffen zu befreien, sind zunächst pauschal alle Massnahmen geeignet, die zum Abbau von Speicherstoffen (z.B. Fett), Säure und Schlacken führen und eine vermehrte Ausscheidung hervorrufen.

1. Aufklärung des Patienten
Aufklärung über die Quellen seiner Vergiftung. Dem Patienten helfen, die Quellen zu finden. Das können mit Toxinen belastete Lebensmittel, Umweltgifte, Medikamente, Zahnfüllungen, Gifte im Arbeitsumfeld, in der Bausubstanz von Häusern, Möbel ,etc. sein. Diese Auslöser sollten nach Möglichkeit beseitigt werden.

2. Aufbau der Entgiftungsfunktion
Dafür muss festgestellt werden, ob der Entgiftungsweg geschädigt ist - was in den meisten Fällen der Fall ist. Dann braucht der Patient Unterstützung bei der Entgiftung und Ausleitung von Toxinen aus seinem Körper. Basierend auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen haben wir das Redutox-Konzept entwickelt. Unser Redutox-Konzept basiert auf 4 Behandlungsschritten.

Die Entgiftungsarbeit des Körpers sollte in folgender Reihenfolge unterstützt werden:

1. Beseitigung einer Azidose (Übersäuerung)
Haut, Blase und Darm auf Entgiftung vorbereiten und aufbauen, mit einem citrathaltigen Basenmittel, Basen-bädern und Skin-Q10-Hautcrème.

2. Darmaufbau
Darm auf Entgiftung vorbereiten und aufbauen mit Probiosan (probiotische Bakterien).

3. Intrazelluläre Entgiftung und Ausleitung
Von toxischen Stoffen aus den Zellen, dem Verdauungstrakt und Entgiftungsorganen, mit Redutox 1 (Ausleitungskom-plex) und Redutox 3 (pflanzliche Aktivkohle und  grüne Mineralerde mit Prasinit). Dauer 25 Tage.

4. Extrazelluläre Entgiftung und Ausleitung
Von toxischen Stoffen aus den Zellmembranen, dem Verdauungstrakt und  Entgiftungsorganen mit  Redutox 2 (Ausleitungskomplex) und Redutox 3 (pflanzliche Aktivkohle und  grüne Mineralerde mit Prasinit). Dauer 25 Tage.

Wirkungen / Nebenwirkungen
Wir empfehlen bei Ausleitungen von toxischen Stoffen und Schlacken,  sich von einem dafür ausgebildeten Therapeuten begleiten zu lassen. Für indikationsorientierte Auskünfte fragen Sie Ihren
  • Arzt
  • Therapeuten
  • Drogisten
  • Mitglieder der Swiss Mitochondrial Medicine Association

Inhaltsstoffe und -menge pro Kapsel Redutox 1:
  • Olivenblätter-Extrakt 230 mg
  • MSM 100 mg
  • Traubenkern-Extrakt 67 mg
  • Natrium-Selenit 31 mg
  • Zinkoxid 25 mg
  • Melonenfrucht-Extrakt 20 mg
  • N-Acetyl-L-Cystein 20 mg
  • Goldrutenkraut-Extrakt 10 mg
  • Piperine 5 mg
  • Siliciumdioxid 5 mg

Inhaltsstoffe und -menge pro Kapsel Redutox 2:
  • MSM 220 mg
  • Olivenblätter-Extrakt 100 mg
  • OPC 67 mg
  • Natriumselenit 31 mg
  • Zinkoxid 25 mg
  • N-Acetyl-L-Cystein 20 mg
  • SOD 20 mg
  • Goldrutenkr.-Extrakt 20 mg
  • Mangan-Gluconat 9 mg
  • Schwarz. Pfeffer-Extrakt 5 mg
  • Kaliumcitrat 4 mg
  • Magnesiumglycinat 2 mg

Inhaltsstoffe und -menge pro Kapsel Redutox 3:
  • Pflanzenkohle (Buche) 250 mg
  • Mineralerde vulk. Urspr. 500 mg

Darreichungsform:
Nutrition-World bietet die Redutox-Kur 1 bis 3 in je 1 Dose mit je 100 Kapseln an.

Dosierungsempfehlung zur Unterstützung der intra- und etxtrazellulären Entgiftung, sowie der Ausleitung toxischer Stoffe aus dem Verdauungstrakt und den Organen:

1.  Beseitigung einer Azidose (Übersäuerung)
- Basenbäder: 1 bis 3 Bäder pro Woche
- Basenpulver: abends 1 Esslöffel oder ...
- Basenkapseln abends 6 Kapseln
bis sich der pH-Wert im Morgenurin über 6.4 einpendelt.

2.  Darmaufbau
mit Probiosan: 2 Kapseln morgens und 2 Kapseln abends, während 25 Tagen.

3.  Intrazelluläre Entgiftung und Ausleitung
Redutox 1: 2 Kapseln morgens und 2 Kapseln abends während 25 Tagen, und ...
Redutox 3: 1 Kapsel morgens und 1 Kapsel abends, während 25 Tagen, anschliessend ...

4.  Extrazelluläre Entgiftung und Ausleitung
Redutox 2: 2 Kapseln morgens und 2 Kapseln abend, während 25 Tagen, und ...
Redutox 3: 1 Kapsel morgens und 1 Kapsel abends, während 25 Tagen.

AdresseÜber unsKonditionen
mitotrope-substanzen.ch
Lina Perniola
Püntweg 6
8155 Niederhasli (ZH)
    • Kein Mindestbestellwert
    • Portofreie Lieferung ab Fr. 150.-
    • Sicheres Bezahlen per Paypal / Vorkassa
    • Lieferzeit 3-5 Arbeitstage
    Zurück zum Seiteninhalt